Diskussion: „For the many not the few – Antikapitalismus bei Corbyn und britischen Gewerkschaften“

Mit Peter Senft

Alte Druckerei Ottensen

Bahrenfelder Straße 73d, 22765 Hamburg

Donnerstag den 26.09.2019, 19:00 Uhr

Liebe Genossinnen und Genossen,

das Verhältnis zwischen britischen Gewerkschaften und der Labour Partei ist seit der Ära Blair stark gestört. Doch unter dem Motto „For the many, not the few!“ formulierte Labour wieder traditionelle sozialistische Positionen. Inzwischen gibt es eine Wiederannäherung.

Was bedeutet dies insbesondere für die wirtschaftspolitischen Vorstellungen der beiden Akteure? Gibt es eine Radikalisierung der Gewerkschaftsbewegung? Welche Rolle spielt die stark angewachsene neue und jüngere Mitgliedschaft von Labour und gibt es im gewerkschaftlichen Bereich ähnliche Entwicklungen? Außerdem wollen wir uns damit beschäftigen, wie die weiteren Erfolgsaussichten – auch vor dem Hintergrund des Brexit-Konflikts – aussehen.

Dies sind einige der zentralen Fragen, die wir auf der Veranstaltung mit Peter Senft klären wollen. Peter Senft ist seit Jahrzehnten in Deutschland und Großbritannien als hauptamtlicher IG Metaller, Labour- und SPD-Mitglied aktiv und kennt die Debatten in Großbritannien sehr gut.

Wichtig ist uns insbesondere, was sich wie auf deutsche Verhältnisse übertragen lässt. Wir wollen uns also nicht nur totes Wissen aneignen, sondern daraus für unsere eigenen Kämpfe lernen.

Wie kann eine Linksverschiebung in Parteien aussehen? Wie können Gewerkschaften wieder stärker gesellschaftliche Auseinandersetzungen führen? Wie können beide gemeinsam für eine Überwindung kapitalistischer Verhältnisse zusammenwirken?

Bitte meldet euch bei unserem Geschäftsführer Patrick Lange unter pl130690@aol.com an damit wir einen groben Überblick über die Anzahl der Teilnehmenden bekommen und teilt die Veranstaltung gerne mit Interessierten.

Wegbeschreibung

Veranstaltungsort:

Alte Druckerei Ottensen – Souterrain
Bahrenfelder Straße 73d (im Hinterhof)
22765 Hamburg

Besuchern unserer Veranstaltung empfehlen wir die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, da freie Parkplätze in der Nähe nicht leicht zu finden sind.


Vom S-Bahnhof Altona ist die Alte Druckerei Ottensen in nur 5 Gehminuten zu erreichen.

Hier geht’s rein zum Hinterhof:

Eine Veranstaltung von ProMS Nord sowie des AK Wirtschaft und Finanzen der SPD Altona

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*