Veranstaltung „Soziale Ungleichheit – Ursachen, Auswirkungen und Gegenmaßnahmen“ in Hamburg

Wann: Samstag, 25. November 2017
Ort: SPD Kreisbüro Eimsbüttel, Helene-Lange-Str. 1, 20144 Hamburg

Zeitplan:
11:00-11:15  Begrüßung   Hilde Mattheis (DL 21-Bundesvorsitzende)   Alf-Tomas Epstein (Proms Nord)
11:15-13:00 Theorien von Armut und sozialer Ungleichheit; Ungleichheit in Deutschland
Patrick Schreiner (ver.di-Bundesverwaltung)
13:00-13:30   Pause
13:30-15:30   Podiumsdiskussion zur Bereichen Bildung, Gender, Gesundheit und Alterssicherung  Bekämpfung sozialer Ungleichheit mit:
Inka Damerau (stellvertretende Landesvorsitzende SPD Hamburg)
Prof. Dr. Felix Welti (Jurist mit Schwerpunkten u.a. in Sozialrecht und Gesundheitsrecht)
Dr. Ernst-Dieter Rossmann (MdB und Sprecher der AG Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion)
Hilde Mattheis (Vorsitzende DL 21)

Anmeldungen bitte an: info@forum-dl21.de

Liebe Genossinnen und Genossen,

nach der verlorenen Bundestagswahl scheint es uns wichtig, die programmatische Erneuerung der Partei – und der Parteilinken – voranzutreiben. Dabei muss es auch darum gehen soziale Ungleichheit zu bekämpfen – das zentrale Thema sozialer Auseinandersetzungen. Wie wichtig dieses Thema ist, zeigt sich auch in dem anfänglichen Hype bei der Wiederbelebung des Begriffs der sozialen Gerechtigkeit durch Martin Schulz. Die Überwindung sozialer Ungleichheit bleibt eine der zentralen Herausforderungen sozialdemokratischer und sozialistischer Politik. Deshalb möchten wir in diesem Politikfeld zur Verständigung innerhalb der sozialdemokratischen Linken beitragen.

Proms Nord und das Forum Demokratische Linke 21 wollen gemeinsam wichtige politische Herausforderungen im Bereich der sozialen Ungleichheit identifizieren und Möglichkeiten ihrer Überwindung diskutieren. Dazu wollen wir insbesondere betrachten, wie sich materielle Ungleichheit in den Bereichen Bildung, Gender, Gesundheit und Alterssicherung auswirkt.

Patrick Schreiner von der Gewerkschaft ver.di wird uns einen empirischen Überblick über die Entwicklung der sozialen Ungleichheit in der Gesellschaft und verschiedene Theorien zum Bereich Armut und soziale Ungleichheit geben. Im Anschluss werden wir mit mehreren Gästen die politischen Auswirkungen sozialer Ungleichheit und Mittel ihrer Bekämpfung diskutieren. Dabei wollen wir konkrete sozialdemokratische Gegenstrategien zur Reduzierung bzw. Überwindung sozialer Ungleichheit entwickeln. Dieses werden wir an den Beispielen Bildung, Gender, Gesundheit und Alterssicherung erörtern.

Mit sozialistischen Grüßen                                                                                Mit solidarischen Grüßen
Alf-Tomas Epstein                                                                                               Hilde Mattheis, MdB
Vorsitzender ProMS Nord                                                                                  Vorsitzende Forum DL21

 

 

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*